7 Tage, 6 Nächte, 26 Filme

In einer Woche ist die erste Ausgabe des Smartphone Filmwettbewerbs „Smart up your Life“ schon wieder (fast) Geschichte. Dann steht fest, welches Filmteam den Hauptpreis – drei Drehtage mit einem professionellen Filmteam im Herbst 2014 – gewonnen hat. Vor allem steht fest, welcher Filmbeitrag unsere großartige Jury überzeugen konnte. Michael Ostrowski, Ferry Öllinger, Sabrina Reiter, Juliana Neuhuber und Norbert Rainer haben es nicht leicht gehabt aus den tollen Beiträgen ihre Favoriten herauszufiltern.

Ernährung und Klimwandel - Beitrag BHAK Steyr

Ernährung und Klimwandel

Am 1. Juli geht also das Grand Finale im Ursulinensaal des Kulturquartiers in Linz über die Leinwand. Da werden erstmals auch öffentlich die FinalistInnenbeiträge vor Publikum präsentiert. Acht Filme aus 26 Einreichungen sind dazu nominiert worden. Landesrat Rudi Anschober wird den glücklichen GewinnerInnen den Hauptpreis überreichen. GratulantInnen werden auch unsere Jurymitglieder Ferry Öllinger, Norbert Rainer, Julianan Neuhuber sein. Wir hoffen noch auf ungünstige Drehverhältnisse um auch Sabrina Reiter und Michael Ostrowski begrüßen zu dürfen.

Freuen dürfen wir uns auch noch auf ein gschmackiges regionales, saisonales und biologisches Buffet, das uns vom Gelben Krokodil zubereitet wird. Dieses soll auch die Aufgabe, die unseren jungen FilmemacherInnen gestellt wurde, spiegeln: Kurzfilme mit dem Smartphone zum Thema „Ernährung und Klimawandel“ produzieren.

Werbung ändert Sich(t) - BRG Bad Ischl

Werbung ändert Sich(t)

Smart up your Life ist aber mehr als ein Filmwettbewerb. Seit Herbst 2013 beschäftigten sich PädagogInnen damit, wie sie das Smartphone für den Unterricht kreativ einsetzen können. Das Medienkollektiv Traum & Wahnsinn hat mit ihnen dazu Medien-Workshops abgehalten. Ebenso arbeitete Traum & Wahnsinn mit SchülerInnen in SchülerInnen-Medien-Workshops an der Gestaltung von Filmen. Vom Drehbuch über das Drehen bis zum Schnitt wurde alles ausprobiert. Dazu setzten sich die SchülerInnen intensiv mit dem Thema Ernährung und klimawandel auseinander. Denn Recherche ist ein wichtiger Bestandteil des Filmens. Dazu organisierten wir in Gmunden, Linz und Freistadt ein Wanderkino, um sich noch intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Für jene Schulen, die damit noch immer nicht gesättigt waren, gab es auch noch ein umfangreiches Angebot an Vertiefungs-Workshops, angeboten von unseren Kooperationspartnern Klimabündnis OÖ, Auslandshilfe der Caritas in OÖ, youngCaritas und Sei so Frei. Alles in allem lässt sich folgendes Resümee ziehen: Es war ein umfangreiches, intensives und höchst erfolgreiches Projekt!

Das Projekt wurde finanziert mit Unterstützung der EU. Der Hauptpreis wurde vom Umweltland OÖ bereit gestellt. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken.

 

Advertisements
Veröffentlicht in Smartphone-Filmwettbewerb, Video
Welthaus Linz

Wenn du deine Email-Adresse hinterlässt, erhältst du eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen in diesem Blog.

Schließe dich 6 Followern an

%d Bloggern gefällt das: