Nachhaltiges Kino – selbstgemacht!

In Zeiten in denen Film, Fernsehen und Video vorherrschende Alltagsmedien sind und die Selbstproduktion immer mehr ein fixer Bestandteil der Gesellschaft (Bsp.: YouTube) wird, hat sich auch Welthaus Linz für die Bildungsarbeit gänzlich neue Ziele gesetzt: Wie vereint man neue Medien und Globales Lernen? Lassen sich Perspektiven auf das Leben auf diesem Planeten durch die Linse einer Smartphonekamera festhalten?

Im Rahmen des EU-Projekts „Global Fairness – Schools as agents for change“ können sich LehrerInnen und SchülerInnen auf aktive und kreative Weise mit dem Thema Ernährung und Klimawandel auseinandersetzen.

Was hat mein Schnitzel mit der Abholzung des Regenwaldes zu tun? Warum trage ich zum Klimawandel bei, wenn ich im Winter Erdbeeren esse? Was bedeutet es für Kleinbauern, wenn es in ihrem Land nicht mehr regnet? Wie wirkt sich mein Lebensstil auf unsere Erde aus?

Diese und andere Fragen können SchülerInnen in den kommenden Monaten mit ihren LehrerInnen bearbeiten. Und dabei sollen sie auch selbst aktiv werden: Welthaus Linz lädt SchülerInnen zwischen 12 und 19 Jahren ein, am Filmwettbewerb „Smart up your life“ zu diesem Thema teilzunehmen um gemeinsam ihre Ideen zu veranschaulichen und Alternativen anzudenken. So kann neben der inhaltlichen Auseinandersetzung auch das Medium Smartphone sinnvoll in den Unterricht eingebaut werden.

Mitmachen lohnt sich, denn einige Videos werden mit einem Wanderkino mitgeschickt, in lokalen Fernsehsendern gezeigt, sowie auf einer Internetplattform einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Zudem verspricht der Hauptpreis, sponsored by Umweltland OÖ, Setfeeling pur: Der beste Smartphone-Kurzfilm wird von den Filmemacher/-innen, angeleitet von einem professionellen Filmteam, in Kinoqualität neu aufbereitet.

Um SchülerInnen für den Wettbewerb entsprechend vorbereiten und dabei begleiten zu können, lädt Welthaus Linz zu folgenden Bildungsangeboten ein:

LehrerInnen-Workshops: Hier wird gezeigt, wie man Smartphones verwenden kann, um globale Themen kreativ im Unterricht einzubauen. Wie können mit diesen Instrumenten Geschichten erzählt, digitalisiert und veröffentlicht werden? Ganz nach dem Motto „Von der Idee auf die Leinwand“. Als Partner unterstützen uns dabei das  Institut für Medienpädagogik der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz und das Medienkollektiv Traum & Wahnsinn.

SchülerInnen-Workshops: Im Anschluss können LehrerInnen auch Schulklassen für ähnliche Workshops anmelden. Bereits während der Workshops können Kurzfilme entstehen, die SchülerInnen beim Wettbewerb einreichen können. Partner der SchüleInnenworkshops ist wiederum das Medienkollektiv Traum & Wahnsinn.

Einen weiteren Teil des Projekts nimmt das Wanderkino ein. Welthaus Linz wird an den drei Standorten Gmunden, Linz und Freistadt Filme rund um das Thema Ernährung und Klimawandel zeigen. PädagogInnen sind eingeladen, mit ihren Schulklassen dieses Wanderkino zu besuchen. Die Filme werden dabei vorgeführt und anschließend thematisch aufbereitet. Als Kooperationspartner stehen das Klimabündnis Oberösterreich, die Young Caritas und die Auslandshilfe der Caritas in OÖ interessierten Schulen sowohl für die inhaltliche Diskussion, als auch für Workshops über die in den Filmen behandelten Themen zur Verfügung.

Advertisements
Veröffentlicht in LehrerInnen, SchülerInnen, Smartphone-Filmwettbewerb, Video, Wanderkino

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Welthaus Linz

Wenn du deine Email-Adresse hinterlässt, erhältst du eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen in diesem Blog.

Schließe dich 6 Followern an

%d Bloggern gefällt das: